FMH wehrt sich der haltlosen Unterstellungen der Santésuisse

Medikamente bald in der Migros?

Kaum kommt man sich wieder etwas näher, lässt eine Pressmeldung der Santésuiss vom 26.10.2012 die Arbeit wieder in Frage stellen.

Die FMH reagierte sofort mit einer Taskforce nDMA der FMH (FMH, KKA, MFE, APA) mit einem offenen Brief an die Santésuisse bzw an Herrn Christoffel Brändli, den Verwaltungsratspräsidenten.

Die Stellungsnahme zeigt, wie mit herbei gezauberten Daten und Statistiken ein völlig falsches Bild der Ärzteschaft präsentiert wird. Die Mitteilung des Santésuisse wird sogar mit folgenden Worten gewertet:

Zitat:
Diese tendenziöse Aussage ist im aktuellen Kontext der Verhandlungen, die wieder aufgenommen werden, nicht akzeptabel. Sie ist nachweislich falsch, entbehrt jeder wissenschaftlichen und statistischen Grundlage, stellt die gesamte Ärzteschaft unter Verdacht, schafft ein politisches Neidklima und torpediert die jüngst in den Spitzengesprächen vereinbarte Wiederannäherung

Das Schreiben finden Sie hier in seiner ganzen Länge >>>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s